ProCrete - Spezialist für Industriehallen- und Lagerhallenböden

Für Produktions- und Lagerhallen gelten besondere Anforderungskriterien. Beispiele hierfür sind die Abriebfestigkeit (Staplerbetrieb), die Rutschhemmung (Nassbetriebe), die Staubfreiheit (Bereichen mit Hygieneanforderungen) und z. B. elektrische Ableitfähigkeit in Betrieben mit elektronischen Bauelementen usw.

  • für industrielle Anwendungen geeignet
  • mit weiteren Nutzschichten nachrüstbar
  • optisch ansprechend zu gestalten
  • individuelle Anpassung an die vorgesehene Belastung

ProCrete: Ihr Spezialist für Industriefußböden

ProCrete - Spezialist für Industriehallen- und Lagerhallenböden aus Kirchlinteln / Verden
ProCrete - Spezialist für Industriehallen- und Lagerhallenböden aus Kirchlinteln / Verden

Die Bereiche Beratung, Planung, Berechnung und Ausführung von Industrieböden bilden die Säulen unserer Arbeit. Um Ihnen komplette Leistungspakete anbieten zu können, haben wir neben flüssigkeitsdichten Bodenplatten (hierfür besitzen wir die Zulassung nach § 19 WHG) und PEHD – Dichtungsbahnen nach WHG auch innovative Kunststoffbeschichtungen für Ihre Industriefußböden im Programm. Der Einbau einer Industrieflächenheizung wird inzwischen immer mehr zum Standard für Industriefußböden und gehört deswegen selbstverständlich ebenso zu unserem Leistungsumfang. Die Instandhaltung, Reparatur, Aufbereitung und Sanierung von Industriefußböden runden unser Dienstleistungsangebot ab.

Bei ProCrete finden Sie keine 08/15 – Lösungen für Industriefußböden, sondern individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnittene, bedarfsorientierte Konzepte. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine maßgeschneiderte, praxisorientierte Lösung für alle Arten von Industriefußböden, ganz nach Ihren Bedürfnissen und ohne qualitative Abstriche.

Fugenloser / Fugenarmer Betonboden aus schwindarmem Spezialbeton

Fugenloser / Fugenarmer Betonboden aus schwindarmem Spezialbeton

Fugen in Industriefußböden sollen verschiedene Aufgaben erfüllen. Als Arbeitsfugen begrenzen sie vorgesehene Betonierabschnitte, während sie als Scheinfugen (Sollbruchstellen) die Entstehung von ungeplanten Rissen verhindern sollen. Um das Schwinden und Kriechen des Betons in Industriefußböden aufzunehmen oder Bauteile gezielt zu entkoppeln, werden sogenannte Raumfugen angelegt. In der Praxis sind Fugen in aller Regel wartungsintensiv und reparaturanfällig. Kantenschutzprofile zur Vermeidung von Schäden und Ausbrüchen sind teuer und funktionieren oft nicht oder nur unzureichend. Deswegen hat sich ProCrete entschlossen, konsequent auf Fugen zu verzichten und setzt auf innovative, fugenlose Industriefußböden aus einem Guss. Unser, mit der Schottertragschicht verzahnter Betonboden, zeichnen sich durch einen homogenen, einschichtigen Aufbau und hohe Normfestigkeiten aus. Durch die Bauweise mit starkem Verbund zur Tragschicht werden die Zwangsbeanspruchungen innerhalb der Betonbodenplatte gering gehalten. Es entstehen allenfalls mikrofeine Risse, die für die dauerhafte Funktionsfähigkeit der Betonbodenplatte ohne Belang sind.

Speziallösungen für Industriefußböden

Speziallösungen für Industriefußböden

  • Direkt nach Einbau des Betons und dem Abschluss der Glättarbeiten wird auf Industriefußböden eine Oberflächenvergütung aufgetragen. Diese so genannte chemische Verdichtung des Betons basiert auf der neuesten Nano-Lithium-Technologie. Die Verschleißfestigkeiten sind mit konventionellen Verschleißschichten vergleichbar und besser.
  • Auf Wunsch können Ihre Industriefußböden auch mit einer Kunststoffbeschichtung farbig, ableitfähig, chemikalienbeständig oder rutschhemmend gestaltet werden. Die Wahl der Fußbodenbeschichtung hängt davon ab, welche Anforderungen der Industriefußboden erfüllen soll.
  • Für antistatische Industriefußböden und Arbeitsstätten ist ein Magnesiaestrich prädestiniert. Er ist elektrisch leitfähig, staubarm, verschleißfest und beständig gegen Einwirkungen von Mineralölen und Treibstoffen.
  • Damit Sie auch wassergefährdende Stoffe lagern oder verarbeiten können, rüsten wir Ihre Industriefußböden entweder mit einer WHG – Beschichtung oder einer unter der Sohle liegenden Abdichtung aus PEHD-Dichtungsbahnen aus.
  • Ebenheiten für Schmalganglager nach DIN 15185 werden durch lasergesteuerte Diamantschleifgeräte hergestellt.